Der Rainbow-Gospelchor verkauft Kuchen in Herzebrock

Erstellt am 01.05.2018

Der Rainbow-Gospelchor mit seiner ökumenischen Zusammensetzung ist im Gemeindebezirk Herzebrock-Clarholz der Evanglischen Versöhnungs-Kirchengemeinde beheimet. Jeweils Dienstagabend um 19:30 Uhr kommen Woche für Woche 25 – 30 Sängerinnen und Sänger zur Chorprobe ins Gemeindehaus an der Kreuzkirche.

Einmal im Jahr allerdings wird aus dem Gospelchor eine Backgemeinschaft, deren köstliche Ergebnisse in Gestalt von Kuchen, Torten, Brezeln und Waffeln beim Tag der offenen Tür auf dem Gelände der Gärtnerei Utler am 1. Mai feil geboten werden. Auch dieses Jahr waren die Backwaren und der Kaffee des Chores so begehrt, dass noch vor dem Ende der Veranstaltung alles ausverkauft war. Das freut und motiviert die Chormitglieder. Und es freut insbesondere die für die Chorfinanzen verantwortlichen Doris Eckert und Maria Baum. Denn, so die beiden, der Erlös aus dem Verkauf fließt in die Finanzierung der Chorarbeit. „Der Chorleiter muss zu einem guten Teil vom Chor selbst bezahlt werden.“ so Doris Eckert. „Der Erlös des Kuchenverkaufs und die freiwilligen Jahresbeiträge der Chormitglieder machen das möglich.“ ergänzt Cornelia Ertmer, Sprecherin des Chores.

 Vor zwanzig Jahren rief die damalige gemeindlich angestellte Kirchenmusikerin Dorothea Grossmann Sangesfreudige zu einem Projektchor zusammen. Dieser Projektchor bildet die Wurzel für den späteren Rainbow-Gospelchor. Entsprechend feiert der Chor am 10. und 11. November 2018 mit einem Konzert und einem Gottesdienst in der Kreuzkirche sein 20jähriges Bestehen. Und er hat dabei mit „Light Tunes“ aus der Herzebrock-Clarholzer Partnergemeinde Stennwijkerland besondere Gäste und musikalische Verstärkung. „Wir freuen uns sehr auf unser Festwochenende. Und wir sind sicher, dass es mit unserem derzeit erkrankten Chorleiter Sebastian Wewer und seiner gegenwärtigen Vertreterin Chantal Spenke zu einem musikalischen Highlight wird.“ äußert der weitere Chorsprecher Manfred Kießling zuversichtlich.

 
( Bild: Kuchenverkauf am 1. Mai bei der Gärtnerei Utler   Bildrechte: Lothar Schäfer)