Weltladen Rheda

Langjährige Begleiterin des Weltladens ist die Giraffe, die zu den Öffnungszeiten an die Straße gestellt wird und zum Kauf einlädt.

Der Weltladen - schon recht alt, wächst aber immer noch!

 

Normalerweise wächst man mit über 40 Jahren nicht mehr, das gilt aber nicht für den Weltladen, der im Jahre 1977 ins Leben gerufen wurde und sich auch jetzt noch steigender Umsätze erfreut. Schon damals war erkannt worden: Der faire Handel ohne Ausbeutung und Unrecht ist die beste Form partnerschaftlicher Hilfe für die sogenannte Dritte Welt. Diese Erkenntnis hat sich im Lauf der Jahrzehnte immer mehr Bahn gebrochen - auch in unserer Stadt, die vor einiger Zeit „Fair-Trade-Town“ geworden ist. Durch uns als Impulsgeber wurde auch das Einstein-Gymnasium erste „Fair-Trade-School“ im Kreis Gütersloh. In einer Welt, die von Ausbeutung und Machtmissbrauch geprägt ist, bildet der faire Handel eine zukunftsweisende Alternative. Der Umsatz von Produkten aus fairem Handel ist immer noch viel zu gering, aber er wächst. Dazu in über 40 Jahren etwas beigetragen zu haben, erfüllt die 16 Mitarbeiter/innen des Weltladens mit ein wenig Stolz.

Unser Wunsch ist, dass sich noch viel mehr Menschen davon überzeugen lassen, dass wir nicht nur faire, sondern auch qualitativ hochwertige Produkte im Angebot haben.

Der Weltladen hat seinen Sitz im Gemeindezentrum Schnitkerhaus in Rheda, Schulte-Mönting-Strasse 6.

Öffnungszeiten: Jeden Mittwoch und Samstag von 10 – 12 Uhr.

Zu unserem Team gehörten 15 Mitarbeiter/innen und  Dr. Wennemar Schweer als Vorsitzender. Wer Lust hat, mitzumachen, melde sich unter Tel. 05242-408486.

Unser Motto lautet: Nicht billig einkaufen, wofür andere teuer bezahlen!