Neue Fenster: "Alle Tage ..."

Die künstlerisch gestalteten Fenster sind eine Arbeit des Ateliers Lönne und Neumann, Paderborn

Für die künstlerische Gestaltung wurde das Atelier Lönne und Neumann gewonnen, das auch die Prinzipalstücke geplant hat

"gehet - taufet - lehret" und "Ich bin bei euch - alle Tage - bis an der Welt Ende"

TAUFET SIE AUF DEN NAMEN DES ...

Im Zuge der Umbauarbeiten an der Kreuzkirche wurden auch die Fenster an der Süd- und Westseite neu gestaltet. Die Paderborner Künstler Michael Lönne und Jörn Neumann haben dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der Glasmanufaktur Peters in Neuenbeken realisiert wurde. Die über 100 Jahre alte Glasmalerei ist eine der renommiertesten Werkstätten für Glasgestaltung weltweit. Die Manufaktur arbeitet für Kunden in ganz Europa, den USA, Kanada, Asien und neuerdings auch in der arabischen Welt.

Die gestalterische Basis für die neuen Fenster der Kreuzkirche stellt der Missionsbefehl Jesu (Matthäus 28, 18-20) dar. Obwohl jedes Fenster den vollständigen Text enthält, sind in den Fenstern nur einzelne Wörter daraus lesbar, weil ansonsten der mittlere Teil der Buchstaben fehlt. In den Fenstern der Südseite (zur Sparkasse hin) sind es die Aufträge Jesu "gehet - taufet - lehret". In den drei Fenstern der Westseite (zur Wasserstraße hin) ist es der Abschluss des Bibelwortes: "Ich bin bei euch - alle Tage - bis an der Welt Ende".

Das Tauffenster unterscheidet sich durch ein dezentes Merkmal etwas von den übrigen Südfenstern. Ein goldgelber Strahl kommt von oben her und überspannt dann alle drei Fenster. Man kann darin die stimme Gottes in der Taufe Jesu erkennen: "Dies ist mein geliebter Sohn. Auf den sollt ihr hören!"

Zusammen mit den Künstlern Lönne und Neumann und den Architekten der "architektur-werk-stadt" wurden auch die neuen Prinzipalstücke (Altar, Kanzel und Taufbecken) gestaltet. Die Kreuzigungsgruppe von Bernd Hartmann (von 1953) bildet auch in Zukunft den Mittelpunkt des Altarraums.

Die Kreuzigungsgruppe und die Prinzipalstücke

TAUFET SIE AUF DEN NAMEN DES ...

Nur das TAUFET ist eindeutig lesbar, der Rest ist vorhanden, aber verborgen.

Design: Atelier Lönne und Neumann