Wegen Corona können noch nicht alle Veranstaltungen wieder in gewohntem Umfang stattfinden. Für Gottesdienste, Konzerte und öffentliche Veranstaltungen besteht Maskenpflicht - bei internen Veranstaltungen eingeschränkte Maskenpflicht. Auf dieser Homepage informieren wir Sie über den aktuellen Stand und über stattfindende Veranstaltungen. Unter "ANGEBOTE" finden Sie unsere Online-Angebote.

Eine-Welt-Verkauf in Herzebrock-Clarholz

Im Mai 2019 ist der Eine-Welt-Verkauf in Kooperation mit dem Eine-Welt-Laden St. Christina in der Kreuzkirche in Herzebrock und der Gnadenkirche in Clarholz erfolgreich gestartet.

Fair gehandelte Produkte wie zum Beispiel Kaffee, Tee, Schokolade, Wein und Deko-Artikel können jeden Sonntag nach dem Gottesdienst im Kirchcafé, oder nach Vereinbarung, erworben werden.

Ansprechpartnerin in Clarholz:

Sonja Lakebrink, Telefon: 0 52 45 / 9 22 55 96

Ansprechpartnerin in Herzebrock:

Deniz Zan, Telefon: 0152 / 52 01 83 09.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fairer Einkauf in Herzebrock und Clarholz

„Nicht reden, sondern handeln“ – mit diesem Gedanken gründete Margret Nordemann 1986 den ökumenischen Arbeitskreis Eine Welt in Herzebrock. In diesem Jahr blickt dieser auf sein 35-jähriges Jubiläum. Von Anfang an wird dieser von Ehrenamtlichen betrieben. Der Arbeitskreis Eine-Welt in St. Christina leistet konkrete Beiträge zur Bewusstseinsbildung und für ein solidarisches Miteinander. Er setzt sich mit den Ursachen von Ungerechtigkeit auseinander und unterstützt ideell und finanziell Projekte und Gruppen in den verschiedenen Ländern.

Für den Eine-Welt-Laden ist der faire Handel ein Modell für die Welt von morgen. Der eine-Welt-Laden bezieht seine Produkte hauptsächlich über die GEPA - The Fair Trade Company und ist das größte europäische Fair-Handelsunternehmen (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt). Dort erhalten die Erzeuger für ihre Produkte gerechtere Preise als auf dem Weltmarkt üblich. Darüber hinaus wird ihnen eine längerfristige Abnahmegarantie und angemessene Vorfinanzierung eben eine stabilere wirtschaftliche Lage geboten. Unter diesen Bedingungen können sich Produzenten, Kleinbauern und ihre Familien aus eigener Kraft eine menschenwürdige Existenz aufbauen und ihren Kindern den Schulbesuch ermöglichen.

„Wenn die Länder des Überflusses den Entwicklungsländern gerechte Preise für ihre Produkte zahlen würden, könnten sie ihre Unterstützung behalten“ (Dom, Helder Camara).

Heute reicht die Produktpalette des Ladens in Herzebrock von Kaffee über Schokolade, Wein, Geschirr, Gewürze und Holzspielzeug bis zu Dekoration und Geschenkartikeln. Ein Großteil ist aus biologischer Produktion zu haben.

Im Rahmen des jährlichen Weinfestes der Pfarrgemeinde St. Christina wird Wein aus fairem Anbau und selbst gebackenes Brot verkauft.

Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Herzebrock ist der Eine-Welt-Stand seit vielen Jahren vertreten.

Die Erlöse werden unterschiedlichen Organisationen, zu denen ein besonderer, überwiegend direkter Kontakt besteht, gespendet.

Die Spendensumme beträgt mittlerweile über 60.000 €. Neben dem Verkauf von fair hergestellten und fair gehandelten Produkten ist dem Eine-Welt-Kreis die Aufklärung über Missstände im weltweiten Handel wichtig. In jährlichen Informationsveranstaltungen im Rahmen eines fairen Frühstücks oder eines Fastenmahls im Pfarrzentrum St. Christina Herzebrock werden Vorträge von Aktiven und Organisationen zu diesen Themen gehalten.

Das EWL-Team sucht noch Unterstützung und würde sich über neue Mitglieder besonders freuen.

Öffnungszeiten

Der Verkauf findet bei schönem Wetter mittwochs und freitags vormittags auf dem Wochenmarkt in Herzebrock und sonntags von 11 bis 12 Uhr im Pfarrzentrum St. Christina Herzebrock statt.

Eine Vitrine mit Verkauf ausgewählter Waren findet sich im Pflegeheim St. Josef und in den evangelischen Kirchen in Herzebrock und Clarholz. Zusätzlich mittwochs im Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Herzebrock beim Begegnungscafé in der Zeit von 15.30 Uhr -18.00 Uhr. Und jederzeit nach Absprache.

(Änderungen vorbehalten aufgrund der Corona-Pandemie)

Abgabe Alt-Handys

An den Verkaufsständen besteht außerdem die Möglichkeit, Alt-Handys abzugeben. Diese werden über Missio in Aachen professionell gelöscht und die Rohstoffe gezielt aufbereitet und vermarktet. Der Erlös dieser Aktionen kommt besonders Hilfsbedürftigen in den Entwicklungsländern zugute.

(Text und Fotos: Reyna Baum)